Wodurch kann Schnarchen entstehen und wie hilft eine Schnarchschiene?

schnarchschiene

Um Ihr Schnarchen – oder das Ihres Partners – effektiv zu bekämpfen, müssen Sie die möglichen Gründe für nächtliches Schnarchen kennen und verstehen. Hier kann eine Schnarchschiene helfen.

Die typischen Schnarchgeräusche werden durch Vibrationen verursacht. Dabei ist vor allem der weiche Gaumen betroffen. Aber auch der Rachenraum und der Zungengrund können von einem lauten Flattern betroffen sein.

schnarchschiene

Auch wenn die Atemwege sehr verengt sind, erhöht sich auch die Strömungsgeschwindigkeit der Atemluft und es kommt zu Verwirbelungen. Dies führt zu Vibrationen, insbesondere wenn die Muskeln entspannt sind.

Wenn der Rachen vollständig kollabiert, setzt die Atmung aus – Schlafapnoe. Diese Störung kann sehr lebensbedrohlich sein. Dies erfordert eine professionelle und schnelle Behandlung. Je nach dem Schweregrad ist dann eine Schnarchschiene. In vielen Fällen kann auch eine Schnarchschiene helfen.

Sie müssen herausfinden, ob die Engstelle im Hals oder in der Nase liegt. Sie entscheiden sich daher für eine Schnarchschiene, die Verstopfungen im Rachen verhindert, oder für andere Mittel zum Beispiel wie Nasenpflaster, die oberen Atemwege erweitern.

Ein Besuch im Schlaflabor hilft Ihnen, die Ursache für Ihr Schnarchen zu ermitteln und festzustellen, ob Sie eine Schlafapnoe haben.

Wie ist eine Schiene aufgebaut?

Eine Schiene kann aus bis zu zwei Teilen bestehen, die an an den Kiefer des Schnarchers angepasst werden können – deshalb werden sie auch als:

• Monoblock- oder

• Biblock-Schienen

Zweiteilige Schienen sind durch ein Scharnier oder Bänder verbunden. So ist die Beweglichkeit des Kiefers trotz Schiene noch gewährleistet und die Atmung während des Schlafes wird erleichtert.

Sie sind unsicher, ob bei Ihnen eine Schnarchschiene wirksam ist? Rufen Sie uns für einen Termin an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.